Hier findet ihr unsere aktuellen Termine:

So, 18. September: Aktionstag „Berlin von unten!“
14 Uhr Demo ab Kottbusser Tor (Kreuzberg)
danach viele Überraschungen

Feste feiern wie sie fallen:

Wahlparty der Berliner SPD (mit Anmeldung)
18 Uhr im Kesselhaus der Kulturbrauerei, Sredzkistr. 1 / Knaackstr. 97 (Prenzlauer Berg)

Wahlparty von Bündnis 90/Die Grünen Berlin
Ab 17:30 Uhr im Festsaal Kreuzberg, Skalitzer Straße 130 (Kreuzberg)

Wahlabend von Die Linke Berlin
ab 17 Uhr im Kosmos, Karl-Marx-Allee 131 (Friedrichshain)

Wahlparty der Piratenpartei
ab 17 Uhr im Ritter Butzke, Ritterstrasse 26 (Kreuzberg)

Geschicklichkeitsspiel: CDU und FDP verraten ihre Wahlpartys nicht so einfach… – fight for your right to party!

Auch spannend:

So, 18. September ab 12 Uhr: Karnewahl der Empörten
Zelten im Mauerpark? – Festival-artige Intervention zur Diskussion über den Zustand „unserer“ Demokratie: Wahlverprechen und was mit diesen nach der Wahl geschieht.
im Mauerpark, Prenzlauer Berg

So, 18. September, 15 Uhr: Wahllos raven
Volkspark Friedrichshain: „Portables Soundsystem mit Techno vom Feinsten“ bei der Senke hinterm Volleyballfeld

So, 18. September, 18 Uhr: Infoveranstaltung „Soziale Proteste in Israel“
Aus dem Protest gegen steigende Mieten entwickelte sich in Israel innerhalb weniger Wochen die größte politische Bewegung seit der Entstehung Israels. Es geht um soziale Gerechtigkeit in einem neoliberalisierten Land.
im Babylonia e.V., Cuvrystraße 23a, Kreuzberg

So, 18. September, 19 Uhr: Antifaschistische Demonstration
“ Nazis raus aus den Parlamenten! Keine Wahlparty der NPD in Köpenick!“Neonazis wollen das Abschneiden der NPD bei den Bezirks- und Abgeordentenhauswahlen auf dem Hof der NPD-Zentrale feiern. Diese Party gilt es zu vermiesen (falls es nicht die Wahlergebnisse bereits tun).
ab S-Bahnhof Köpenick

So, 18. September ab 20 Uhr: Anti-Wahl-Party
In der Lunte, Weisestraße 53

Di, 20. September, 20 Uhr: Stadtpolitischer Abend
„Right to the city“ – Avanti Berlin zeigt den Dokumentarfilm „Empire St.Pauli – von Perlenketten und Platzverweisen“
mit Abendessen in der Friedelstraße 54 (Neukölln)

Mi, 21. September, 19 Uhr: Bürgerversammlung für den Erhalt des Tempelhofer Felds
Die Initiative „100% – Erhalt des Tempelhofer Flugfeldes“ lädt zur Diskussion der Privatisierungs- und Bebauungspläne und zu möglichen Vorgehensweisen zur Verhinderung dieser Pläne
Café Selig, Herrfurthplatz, Neukölln